Professionelle Vermarktung / Marketingplan

Wer sein Haus selbst auf Immobilienplattformen inseriert, der geht damit ein hohes Risiko ein. Möglicherweise ruft er einen viel zu niedrigen Preis auf und verschenkt damit bares Geld. Vielleicht ist die Aufmachung aber auch einfach nicht so schön, wodurch einige Interessenten sich das Objekt gar nicht erst anschauen.

Oft ist ganz klar zu erkennen, ob ein Exposee von einem Profi erstellt wurde oder nicht. Wer es trotzdem auf eigene Faust probiert, riskiert potentielle Kundschaft und damit bares Geld.

Noch schlimmer ist es aber, wenn erst einmal ein deutlich zu hoher Preis aufgerufen wird. Denn dann melden sich Interessenten gar nicht erst, weil sich das Objekt ja sowieso außerhalb ihrer Preisklasse befindet. Der Gedanke dahinter ist, dass der Preis mit der Zeit angepasst wird. Allerdings spricht es nicht für ein Objekt, wenn es viele Monate am Markt ist. Eine fortlaufende Reduzierung des Preises verstärkt diesen Effekt noch weiter. Schon deshalb werden viele potentielle Käufer einen Bogen um die jeweilige Immobilie machen. Sie sehen also, dass die richtige Vermarktung eines Hauses gar nicht so einfach ist.

Vermarktung Professionell

Deshalb ist ein Marketingplan so wichtig

Beim Verkauf einer Immobilie geht es um enorm viel Geld. Deshalb gilt es Fehler, um jeden Preis zu vermeiden. Ohne die entsprechende Erfahrung ist es gar nicht so leicht, einen Marketingplan für eine Immobilie zu entwickeln. Der Gang zu einem Makler ist also nahezu unabdingbar. Gemeinsam mit dem Makler können Immobilieneigentümer eine Strategie entwickeln, um das Objekt schnell und zu einem guten Preis zu veräußern.

Dabei ist es wichtig, dem Makler so viele Informationen wie möglich an die Hand zu geben. Oft sind es kleine Details, die eine Immobilie besonders begehrt machen. Diese muss ein Makler natürlich kennen, damit er sie gezielt anpreisen kann.

Professionelle Vermarktung

Manchmal ist es sinnvoll, wenn ein hochwertiges Objekt erst einmal nur einem beschränkten Käuferkreis angeboten wird. Die wenigsten Privatpersonen werden die entsprechenden Kontakte haben. Für einen Makler ist das aber gar kein Problem. Im Laufe der Karriere lernt er viele potentielle Käufer kennen. Auch potentielle Käufer beauftragen den Makler sehr häufig mit der Suche nach einem geeigneten Objekt.

Ein gut vernetzter Makler ist deshalb oft in der Lage, auch ohne Inserate in Zeitungen oder im Internet einen Käufer zu finden. Sollte das nicht klappen, kann immer noch eine andere Strategie angewendet werden. Dabei gilt es erst einmal die Zielgruppe für das Objekt zu definieren, um diese dann gezielt mit gut abgestimmten Anzeigen anzusprechen.

Das mag zwar in der Planung ein wenig aufwändiger sein. Die Wirkung der Werbemaßnahmen sind dann aber deutlich größer und es wird vermieden, Geld für Anzeigen in der falschen Zielgruppe zu verschwenden.